Werbeblock

Archive

SPD in den Umfragen bei 30%

Das muss man durchaus kurz notieren. Die SPD wurde bei zwei Umfragen zum heutigen Tag mit 30% taxiert. Das ist bemerkenswert. Zwar befindet sich die SPD nach der Wahlniederlage 2009 wieder im Aufwind, aber es ging sehr langsam voran. Doch nun: Die Umfragen mit Projektion der pol. Stimmung zeigen sogar noch über die 30% weiter nach oben. War der “kleine Aufschwung” bisher nur der schlechten Arbeit der Bundesregierung geschuldet, konstituiert sich die SPD langsam auch wieder als Alternative. Ob in Bayer mit Ude als aussichtsreichen (potentiellen) Kandidaten oder mit dem Trio Gabriel, Steinmeier und Steinbrück im Bund. Hinzu kommen eine seltene Einigkeit und zum Beispiel das Steuerkonzept der SPD. Die SPD zeigt früh, wohin es gehen soll. Die Verarbeitung der Wahlniederlage schreitet voran (ja auch Korrekturen der Regierungspolitik gehören dazu) und aus den Ländern gibt es immer neue positive Nachrichten. Der nächste Sieg steht in Berlin bevor. Wowereit wird weiterhin Berlin regieren und sich mit den Grünen zusammentun. Daran führt eigentlich kein Weg mehr vorbei.
In dieser Gemengelage hat die CDU/CSU ihren einzig verbliebenen Koalitionspartner verloren. Die FDP schafft es nicht mal mehr in den Bundestag (nach den Umfragen) und zu einer Mehrheit reicht es auf keinen Fall. Der Höhenflug der Grünen ist auch beendet. Es bewegt sich etwas. Wohin das führt, muss man allerdings noch sehen.

4 Antworten auf SPD in den Umfragen bei 30%

  • perry sagt:

    Versprechen: Wenn der Ude in Bayern gewinnt wandere ich aus (aus D.). Zu den Umfragen, als Analogie: Projektion hin oder her, glaubst du, dass der DAX in ca. 2 Jahren auf dem heutigen Niveau ist? Die FDP ist allerdings ziemlich am Boden, was aber an der Medienkampagne liegt (außer dem FOCUS, gute Titelstory btw.) ;)

  • robin sagt:

    Erstmal muss der Ude nominiert werden.

    Ich lese viele Kommentare von FDP Mitgliedern an der Basis auf Facebook. Das ist nicht nur eine Medienkampagne. Das wäre zu einfach. Die Wähler glauben der FDP nichts mehr. Die FDP weiß nicht wohin UND dann drischt die Presse noch unaufhörlich auf die Partei ein. Übrigens ging es der SPD eine Weile genauso. Deshalb ja, ich denke die FDP wird sich bei 5-6% berappeln und auch wieder in den nächsten Bundestag einziehen. Aber: Mangels Masse fallen sie als Koalitionspartner für die CDU/CSU einfach aus.
    Und wo der DAX in zwei Jahren stehen wird, mag ich wirklich nicht mehr zu sagen.

  • Henning sagt:

    Höhenflug der Grünen beendet? Hm, also von mir aus dürfen die ca. 20 % ruhig als Normalität angesehen werden (und es auch sein und bleiben), aber wenn ich versuche, ein bisschen Objektivität reinzubringen, dann kann ich dir da nicht zustimmen.

  • robin sagt:

    Ich denke 20+% war schon ein Hype und nun geht es wieder ein wenig nach unten. Aber ich denke, dass sich die Grünen je nach Großwetterlage bei 15-20% konstituieren könnten (erstmal). Nebenbei gesagt, habe ich da ja auch nicht groß was dagegen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>