Werbeblock

Archive

SPD testet neue Antragsverfahren

In Sachen Netzpolitik und Reformen der Partei bewegt sich derzeit eine Menge in der SPD.
So ist dort nun auf der Homepage zu lesen:

Das Internet bietet neue Möglichkeiten für die politische Zusammenarbeit. Im Zuge der Parteireform will die SPD die Chancen der digitalen Welt nutzen und ihre Mitglieder stärker an inhaltlichen Debatten beteiligen, denn Beteiligung an politischen Prozessen ist der Sozialdemokratie ein Kernanliegen. Auch Menschen, die der Partei nahe stehen, sollen ihre Ideen einbringen können. Erstmalig wollen wir daher bei zwei Projekten zur offenen Mitarbeit einladen:

1. Wir wollen gemeinsam einen Online-Antrag zum Bundesparteitag im Dezember erarbeiten. Das Thema: „Arbeit und Wirtschaft in der Digitalen Gesellschaft”. Dieser Antrag soll mit breiter Beteiligung demokratisch und transparent gestaltet werden.

2. Außerdem laden wir ein zur Mitarbeit an unserer netzpolitischen Grundsatzerklärung.

Das klingt nicht nur interessant, sondern könnte auch sehr spannend werden. Zugegeben, ich muss mich damit erst noch eingehender beschäftigen, aber schon jetzt wollte ich über diese Möglichkeit informieren. Mehr dann in einem Erfahrungsbericht.

2 Antworten auf SPD testet neue Antragsverfahren

  • Peter Räfle sagt:

    Liebe SPD´ler,
    das sind leider alles nur schöne ‘Worte, die am Kern unserer Probleme als SPD und anderer Parteien vollständig vorbeigehen. Unser Problem sind wir selbst, viele von denen, die sich diese schönen Anträge einfallen lassen, schreien auf oder sind pikiert, wenn man denen was von Amts- und Mandatszeitbegrenzung oder Trennung von Amt und Mandat sagen wollte. Fast keiner ist freiwillig bereit, nach mehr als zwei, höchstens drei Wahlperioden auf sein Amt, seine Privilegien und seine Eitelkeit zu verzichten.
    Im Volksmund heißt es “An ihren Taten werdet ihr sie erkennen, nicht an ihren Worten”!
    Also machen wir doch einfach nur unsere Augen auf und schauen auf die “Karrieren” fast aller unserer Mandats- und Funktionsträger!
    Mit ehrlichen sozialdemokratischen Grüßen

  • robin sagt:

    Was haben den Anträge mit Mandatsträgern zutun? Was hat den ein neues Antragsverfahren mit der nicht vollzogenen Trennung von Amt und Mandat zutun?
    Hier geht es um eine neue Möglichkeit Anträge einzubringen. Mehr nicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>